Gekühlte Radiofrequenztherapie zur Behandlung des arthrotischen Knies

Zur Behandlung chronischer Knieschmerzen, wie z.B. einer Gonarthrose, die sich als therapieresistent bei konservativen Behandlungsmethoden erwiesen haben, steht mit der gekühlten Radiofrequenztherapie eine neue sichere, effektive, nicht-operative, minimal-invasive Therapieoption zur Verfügung.

Insbesondere wird hier bei denen Pateinten zu be…., die zu alt sind oder vom Allgemeinzustand ein zu hohes Risiko für eine Endoprothese-Operation auf aufweisen.

Mit einer kugelförmigen Sonde, die einen Durchmesser von 10 bis 12 mm aufweist und von innen heraus gekühlt wird (60 °C) werden über einen Zeitraum von 2:30 min die betroffenen Nervenstrukturen verödet. So kann eine bis zu 50%ige Schmerzlinderung erreicht werden. Diese Therapieform soll bei Patienten angewendet werden, die ein hohes Operationsrisiko aufweisen oder eine Knieoperation mit persistierenden Schmerzen hinter sich gebracht haben.